Ausbildung & Arbeit GmbH

 

Perspektiven für Flüchtlinge (PerF)

 

  

Ziel der Maßnahme ist es, die Potentiale von Asylbewerbern und Geduldeten mit Arbeitsmarktzugang durch Maßnahmeteile im sogenannten „Echtbetrieb“ zu identifizieren, Perspektiven aufzuzeigen, über Bedingungen des deutschen Arbeitsmarktes zu informieren und Bewerbungsaktivitäten zu unterstützen. 

 

 

Zielgruppe:

 

Teilnehmen können arbeitslose Asylbewerber und Geduldete mit Arbeitsmarktzugang aus dem Rechtskreis SGB III sowie Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge, bei denen die Voraussetzungen des § 7 SGB II erfüllt sind. Über die Teilnahme entscheidet der Auftraggeber. 

 

 

Zeitlicher Umfang:

 

Die individuelle Zuweisungsdauer/Teilnahmedauer eines Teilnehmers beträgt zwölf Wochen. Die wöchentliche Stundenzahl beträgt 30 Zeitstunden ohne Pausen, die tägliche Anwesenheit vier bis sechs Zeitstunden ohne Pause. Maßnahmeteile, die im sogenannten „Echtbetrieb“ durchgeführt werden, werden an vier Tagen pro Woche durchgeführt. Der Arbeitstag umfasst dann acht Zeitstunden ohne Pausen. Am fünften Tag sind Sie in unseren Räumen zum Unterricht. 

 

 

Möglichkeiten der Maßnahme:

 

Wir bereiten sie auf die Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung in Deutschland vor und vermitteln ihnen berufsbezogene Sprachkenntnisse bzw. Sie können Ihre Sprachkenntnisse erweitern.

 

Die Maßnahme umfasst folgende Inhalte:

- Eingangsgespräch

- Informationen über die Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse

- Informationen über den deutschen Arbeitsmarkt

- Kompetenzfeststellung im „Echtbetrieb“

- Bewerbungsunterstützung

- Allgemeine Informationen über die Möglichkeiten der Arbeitsplatzsuche

- Unterstützung im Umgang mit der JOBBÖRSE der BA und deren Funktionen

- Vermittlung berufsbezogener Sprachkenntnisse